EAk mit guten Zahlen

Gute Zahlen bei der Erlebnis-Akademie Bad Kötzting

Wir veröffentlichen diesen Bericht mit der Genehmigung der Erlebnisakademie.

Erlebnis Akademie bestätigt vorläufige Zahlen 2017 und erzielt einen
Umsatzzuwachs von 9,3 % im ersten Quartal 2018

Bad Kötzting, 6. Juni 2018 - Die Erlebnis Akademie AG hat heute ihren Jahresabschluss veröffentlicht und bestätigt darin die vorläufigen Zahlen 2017. Das Wachstum wurde mit einem Gesamtumsatz in der AG in Höhe von 8,83 Mio. Euro fortgesetzt. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr (7,98 Mio. Euro) von 10,7 %. Das EBITDA der AG lag im Jahr 2017 bei 2,9 Mio. Euro gegenüber 2,49 Mio. Euro im Vorjahr.
Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 1,19 Mio. Euro nach 1,07 Mio. Euro im Vorjahr. Auch die in diesen Finanzzahlen noch nicht enthaltenen internationalen Joint Ventures entwickelten sich 2017 durchweg sehr positiv und über den Erwartungen.
"Das Jahr 2017 verlief für die Erlebnis Akademie sehr erfreulich", so Christoph Blaß, Finanzvorstand der Erlebnis Akademie AG. "Vor allem konnten wir die europäische Expansion mit zwei neu eröffneten Baumwipfelpfaden in Tschechien und der Slowakei weiter vorantreiben. Mit dem Projektstart für unseren ersten österreichischen Standort in Gmunden im ersten Quartal 2018 setzen wir unseren Expansionskurs weiter fort."
Das erste Quartal entwickelte sich 2018 ebenfalls gut. Mit den vier Baum-wipfelpfaden in Deutschland, dem Geschäftsbereich s.e.t. (Seminare, Events, Teamtrainings) sowie sonstigen Umsätzen wurden Umsatzerlöse in Höhe von 0,7 Mio. Euro und damit ein Plus von 9,3 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. Insgesamt wurde an den Standorten der eak-Gruppe im üblicherweise schwächsten Quartal im Jahresverlauf eine Besucherzahl von 173 Tausend gemessen, was einen 85%igen Besucherzuwachs gegenüber dem Vorjahresquartal darstellt. Verantwortlich dafür waren insbesondere die neuen Baumwipfelpfade in der Slowakei und Tschechien.

Projektpipeline
Der erste Baumwipfelpfad der Erlebnis Akademie in Österreich wurde im ersten Quartal 2018 auf den Weg gebracht und wird voraussichtlich Ende Juli 2018 eröffnet. Darüber hinaus ist für das dritte Quartal 2018 der Baubeginn eines Baumwipfelpfads auf Usedom geplant. Im vierten Quartal 2018 wird der Baubeginn eines weiteren Standorts angestrebt - je nach Planungs- und Genehmigungsfortschritt entweder in Polen oder Slowenien.
Derzeit befinden sich weitere Baumwipfelpfade z. B. mit Standorten in Polen, Spanien, Lettland und Kanada in der Projektierung.

Entwicklung der eak-Gruppe
Die eak veröffentlicht zum Geschäftsjahr 2017 erstmalig freiwillig eine Konzernbilanz und eine Konzern-GuV. Die Konzernrechnungen sind ungeprüft und nicht testiert. "Wir haben den Konzernabschluss zur besseren Transparenz erstmalig erstellt, um ein gutes Bild der eak-Gruppe und ihrer vor allem internationalen Entwicklung zu zeigen, obwohl wir rechtlich noch nicht dazu verpflichtet sind", meint Christoph Blaß.
2017 eak AG 2016 eak AG 2017 Konzern* Umsatz (in TEUR) 8.835
7.982 11.598 EBITDA (in TEUR) 2.901 2.483 4.580 EBIT (in TEUR)
1.189 1.071 2.350
Bilanzsumme 18.129 16.994 29.760 Eigenkapital 9.614 7.423 11.295
Eigenkapitalquote 53,03 % 43,68 % 37,95 % *ungeprüft und untestiert

Über die Erlebnis Akademie AG
Die Erlebnis Akademie AG wurde 2001 im oberpfälzischen Bad Kötzting gegründet und zählt heute zu den führenden Anbietern im naturnahen Freizeit- und Erlebnisbereich in Deutschland. Das Unternehmen hat bislang sieben Baumwipfelpfade inkl. ergänzender Einrichtungen mit einem Gesamtinvest von 38,8 Mio. Euro errichtet. Die deutschen Standorte befinden sich im Schwarzwald, im Nationalpark Bayerischer Wald, auf Rügen sowie an der Saarschleife. Darüber hinaus wurden zwei Standorte in Tschechien [Lipno nad Vltavou (2012); Krkonose (2017)] sowie einer in der Slowakei [Bachledova/Hohe Tatra (2017)] errichtet. Die pädagogischen Inhalte wurden jeweils in Kooperation mit renommierten Partnern,wie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, umgesetzt. Im Jahr 2017 besuchten insgesamt 1,68 Mio. Besucher die Baumwipfelpfade der eak-Gruppe. Neben der Planung von durchschnittlich jährlich drei neuen Baumwipfelpfaden bieten sich zusätzliche konkrete Wachstumsperspektiven durch Erweiterung der bestehenden Anlagen, Ausbau des Merchandising, weiterer Seminar-Angebote, Gastronomieangebote und Kooperationsmarketing - sowie perspektivisch durch Konzept-Transfer auf andere Naturerlebniswelten.




zurück zur Übersicht
impressum
Pro Nationalpark Freyung-Grafenau . Info-Hotline und Führungsservice . Nationalpark Bayerischer Wald . 0800-0776650
WALDFÜHRER LOGIN
Benutzername:
Passwort: